Schülerevaluation zur Beruflichen Orientierung und den Seminaren am Gymnasium Ottobrunn 2019

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

die folgenden Fragen zur Beruflichen Orientierung und den Seminaren richten sich nur an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12. Die Schule möchte gerne Ihre Meinung zur Beruflichen Orientierung und den Seminaren in der Oberstufe hören, um zu erfahren, wo aus Ihrer Sicht unsere Stärken und Schwächen liegen. Natürlich informieren wir Sie auch über die Ergebnisse der Befragung.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

HINWEIS: Die Umfrage ist zwar anonym, aber um Missbrauch zu verhindern, haben Sie eine zufällig ausgewählte, vierstellige TAN bekommen, die Sie unbedingt eintragen müssen, da Ihr Fragebogen vom System sonst nicht angenommen wird. Jede TAN kann nur einmal verwendet werden.

vierstellige Codenummer   (TAN)
Bitte klicken Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen über das Konzept der Beruflichen Orientierung (BO) am Gymnasium Ottobrunn zustimmen.
stimme voll zustimme eher zustimme teils zu, teils nicht zustimme eher nicht zustimme überhaupt nicht zu
1. Die vermittelten Inhalte unterstützen mich bei der Berufswahl.
2. Die Kriterien der Notengebung für die Praktikumsmappe sind transparent.

Die folgenden Module waren für meine Berufs- und Studienorientierung hilfreich:
stimme voll zustimme eher zustimme teils zu, teils nicht zustimme eher nicht zustimme überhaupt nicht zu
3. Informationen und Beratung durch die Arbeitsagentur (Fr. Stock).
4. Tipps für Bewerbung/Vorstellungsgespräch durch externe Referenten.
5. Berufsinformationsabende
6. Besuch von Studien- und Berufsmessen
7. Hochschultag
8. Betreuung durch Mentoren
9. Praktikum
10. Präsentationen zum Praktikum

Ich ziehe folgendes Fazit aus den Veranstaltungen und Maßnahmen zur Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium Ottobrunn:
stimme voll zustimme eher zustimme teils zu, teils nicht zustimme eher nicht zustimme überhaupt nicht zu
11. Ich kenne meine Stärken und Schwächen nun besser.
12. Ich kenne nun die Berufs- und Studienmöglichkeiten besser.
13. Ich bin mir bezüglich meiner Studien- und Berufswahl nun sicher.

Bitte klicken Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen über Ihr gewähltes W-Seminar zustimmen:
stimme voll zustimme eher zustimme teils zu, teils nicht zustimme eher nicht zustimme überhaupt nicht zu
14. Ich konnte das Thema wählen, das mich interessierte.
15. Die fachliche Einführung zum Thema hat mir wertvolle Anregungen für meine Seminararbeit gegeben.
16. Die methodische Einführung (Quellenbewertung, experimentelles Arbeiten, Verfassen wissenschaftlicher Texte, ) zum Thema hat mir wertvolle Anregungen für meine Seminararbeit gegeben.
17. Die fachliche und methodische Einführung zum Thema war von der Lehrkraft ansprechend gestaltet.
18. Die Setzung von Meilensteinen war hilfreich.
19. Ich habe während des Seminars zielgerichtet gearbeitet.
20. Ich hatte Ende September (in der Rohfassung) schon mehr als die Hälfte der Arbeit fertig.
21. Die Vorbereitungen zur freien Rede vor dem Plenum und zur Präsentation waren zielführend.
22. Die Zwischen-/Endpräsentationen der anderen Schüler/innen waren für mich hilfreich und interessant.
23. Die Unterstützung durch die Lehrkraft war angemessen.
24. Die Bewertung meiner Seminararbeit ist für mich nachvollziehbar.
25. Der Arbeitsaufwand für das Seminar war für mich leistbar.
26. Ich fühle ich mich nun sicherer, schriftliche Arbeiten zu erstellen.

27. Zusätzliche Vorschläge zur Optimierung des W-Seminars:
      

Bitte klicken Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen über Ihr gewähltes P-Seminar zustimmen:
Allgemeine Aspekte
stimme voll zustimme eher zustimme teils zu, teils nicht zustimme eher nicht zustimme überhaupt nicht zu
28. Ich habe mir mindestens 10 Minuten Zeit genommen, die P-Seminarbeschreibungen zu lesen.
29. Die Informationen, die ich im Vorfeld zu dem Seminar erhalten habe, waren hilfreich und zutreffend.
30. In jedem Halbjahr haben Feedbackgespräche bzw. ein Abschlussgespräch stattgefunden.
31. Ich habe mit mindestens einem externen Partner zusammenarbeiten und seine Arbeit kennenlernen können.
32. Art der Leistungsnachweise und Bewertungskriterien waren transparent.
33. Auch wenn bei Meilensteinen der Aufwand punktuell höher ist, war die durchschnittliche Belastung über das gesamte Schuljahr insgesamt einem Seminar mit zwei Wochenstunden, plus häusliche Vor-/Nachbereitung, angemessen.
34. Die Anforderungen, die an mich gestellt wurden, waren aus meiner Sicht mit den Anforderungen in den anderen Seminaren an dieser Schule vergleichbar.

Projektarbeit
stimme voll zustimme eher zustimme teils zu, teils nicht zustimme eher nicht zustimme überhaupt nicht zu
35. Die Lehrkraft hat ausreichend und gewinnbringend in die Projektarbeit eingegriffen und (inhaltlich) geholfen.
36. Ich verstehe nun den Begriff "Projektmanagement" und kenne die einzelnen Phasen der Projektarbeit.
37. Ich habe gelernt, auch die Positionen der anderen Teammitglieder in meine Überlegungen einzubeziehen und deren Einwände ernst zu nehmen.
38. Ich habe gelernt, selbstständig, gewissenhaft und zuverlässig zu arbeiten.
39. Ich habe von der Lehrkraft hilfreiche Anregungen in Bezug auf meine unterschiedlichen Kompetenzen/deren Weiterentwicklung erhalten ("helfende Rückmeldung").

40. Zusätzliche Vorschläge zur Optimierung des P-Seminars:
      


Der Fragebogen ist jetzt:
noch nicht fertig      
fertig zum Abschicken


Vergessen Sie nicht, den Fragebogen auch abzuschicken! Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!


      

Autor des Fragebogens: Daniela Schulla, Katharina Brachmann
Dieses Formular wurde mit GrafStat (Ausgabe 2018 / Ver 4.950) erzeugt.
Ein Programm v. Uwe W. Diener 07/2018.
Informationen zu GrafStat: http://www.grafstat.de