Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Profil IT@GO Empfehlungen zur Hardware der Schülerlaptops

Empfehlungen zur Hardware der Schülerlaptops

Eine kurze Zusammenfassung der Empfehlungen, die auf dem Infoabend Schülernotebooks II (Informationen zu Hard- und Software) gegeben werden.

Umweltschule Logo 1Hardware: Wichtige Aspekte

Gerne: Leasingrückläufer / Refurbished-Modelle → Nachhaltigkeit / Umweltschutz (Das Gymnasium Ottobrunn ist Umweltschule.)
Teils sehr günstige Modelle mit hochwertigen Hardwarekomponenten erhältlich.

  • Robuste Linie (Business-Modelle)
  • Geringes Gewicht (empfohlen: max. 2,2 kg)
  • SSD (mind. 128 GB)
  • Windows mind. 4 GB RAM (besser 8 GB RAM oder mehr)
    Andere Betriebssysteme (v.a. Linux) evt. auch weniger.
  • Displaygröße mind. 13’’, besser 14’’ (15,6’’ ist zwar günstiger aber schlechter zu transportieren)
  • Lange Akkulaufzeit (mind. 7,5 h Nutzung für Schultage mit Nachmittagsunterricht)
  • Entspiegeltes Display; kein Glasdisplay (evt. Bruch beim Transport oder in der Pause)
  • Optimal: i5 Prozessor (i7 eigentlich unnötig, außer man plant die Teilnahme an ressourcenhungrigen Wahlkursen, wie z.B. WU Film; i3 prinzipiell auch möglich) oder vergleichbarer AMD Prozessor: Ryzen 5 völlig ausreichend, Ryzen 7 eigentlich unnötig, Ryzen 3 funktioniert auch.

 

Hardware: Zubehör

  • HDMI auf VGA Adapter, div. Ausgänge auf HDMI oder VGA
  • USB Stick für Datentransfer/Sicherung (≥ 8GB); die Bezeichnung des USB-Sticks sollte der Name des Schülers sein.
  • Externe Festplatte (SSD oder HDD) für Backups

 

Nicht nötig - optional:

  • Touchdisplay
  • CD/DVD-Laufwerk
  • Dezidierte Grafikkarte (z.B. bei Teilnahme am WU Film)
  • Card Reader

 

Konfiguration:

  • Für Schüler: keine administrativen Rechte --> lokalen Standard-Benutzer anlegen
  • Zufällige Hardwareadressen (WIN10, Einstellungen, Netzwerk) deaktivieren
  • Windows Defender aktivieren, ggf. Schutzsoftware installieren
  • Wenn möglich: UEFI/BIOS-Setup-Passwort vergeben
  • Im UEFI/BIOS: Nur „Boot from Hard Disk“ erlauben
  • Eventuell: Parental Control Software (Internet-Blacklisting, Activity Reports, Zeitsteuerung etc.)

 

Software: Must have

  • Betriebssystem ist ausinstalliert
  • Windows Defender ist aktiviert
  • GO Standardsoftware (siehe Liste Standardsoftware GO)
  • AdBlocker (z.B. AdBlock Plus, Ghostery, Firewall Lite, NoScript o.ä.)

Die GO-Standardsoftware der Jgst. 8 wird im Rahmen einer Installationsparty am Ende der 7. Jgst. auf den Rechnern installiert. Nach der Installation der Software sollte ein komplettes Systemabbild (Image) des Rechners erstellt werden, das im Bedarfsfall wieder aufgespielt werden kann, wenn der Rechner komplett abgestürzt sein sollte. Für die Erstellung von Images gibt es mehrere Möglichkeiten; wir schlagen Ihnen folgende Seiten vor:

https://www.pcwelt.de/ratgeber/Systemabbild_mit_Windows_10_erstellen-Image-Sicherung-8395183.html (ab dem Unterpunkt: Das klassische Backup mit „Sichern und Wiederherstellen“)

https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-backup-image-erstellen-und-wiederherstellen-so-gehts/

https://www.chip.de/download/39018_Backup-Software/

 

Negativliste: Konfiguration und Software

  • Taskleiste ausgeblendet; bitte dauerhaft eingeblendet lassen
  • Software „Desktops“ o.ä.
  • TOR-Browser, VPN-Tools oder Vergleichbares
  • Browser-AddOns zur Umgehung unserer Sicherheitseinstellungen
  • Spiele (bitte deinstallieren Sie ggf. vorinstallierte Spiele-Apps, z.B. unter Windows 10)
  • Elternpasswort (Administratorpasswort) ist den Schülern bekannt

 


 

Liste der Empfehlungen zum Download (pdf)

Artikelaktionen