Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Fächer Future Thinking Wir, die Papiervernichter

Wir, die Papiervernichter

Im Zuge des Wettbewerbs „Jugend testet“ haben wir uns gefragt, welchen Gegenstand jeder jeden Tag braucht. Nach nicht allzu langem Nachdenken ist uns eingefallen, dass jeder (bis auf ein indischer Mönch auf einem Berg) jeden Tag Papier benutzt.

PapiervernichterAlso überlegten wir uns, auf welche verschiedenen Arten man teures und nicht ganz so teures qualitativ hochwertiges und nicht so hochwertiges Papier drangsalieren kann. So entstanden folgende TÜF-Kategorien: 1. Beim Wiegen stellten wir fest, dass alle Papierhersteller dazu neigen um 5% zu bescheißen! 2. Da auch gerne mal ein Füller oder eine Patrone beschließt Tinte zu lassen, testeten wir auch die Saugfähigkeit und Wasserresistenz der verschiedenen Sorten. Der Faktor, der das Durchscheinen der Tinte beschreibt wird übrigens Opazität genannt. 3. Bei diesem Test stürzten wir uns in den Bau einer Zerreißvorrichtung.4. Des weiteren führten wir an den Probanden Oberflächen-untersuchungen durch. Unsere Kenngröße dabei war, wie sehr ein prototypischer Füller auf dem Papier kratzt. 5. In einer aufwändigen Rechercheaktion (googeln mit den Classmates) gingen wir der Ökozertifizierung auf den Grund. 6.Zum Schluss kam die für den OberflaechenspannungEndverbraucher wichtigste Kategorie an die Reihe: der Schreibkomfort (von Experten auch Schreibgenuss genannt). Hierzu führten wir eine Umfrage durch, in der Testpersonen mit verschiedenen Schreibgeräten die unterschiedlichen Papiersorten beschrifteten und streng benoteten. Insgesamt konnten wir große Qualitätsunterschiede ermitteln, wobei nicht die teuerste Marke die besten Resultate erzielen konnte, sondern auch Billig/Ökomarken mithalten konnten. Als unser glorreicher Sieger ging hervor: Creative School!

 

Artikelaktionen