Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Fächer Robotik 3. Platz bei der Open African Championship in Johannesburg

3. Platz bei der Open African Championship in Johannesburg

GO Robot back from Africa! Am Samstag, den 9. Mai kehrte das FLL Team GO-Robot von der OAC (Open African Championship) wohlbehalten und erfolgreich von seiner sechstägigen Reise nach Johannesburg zurück. Dort hatten sie zusammen mit 43 anderen Teams drei Tage lang um die Pokale gekämpft.

Von den Teams kamen zwölf aus Südafrika und eines aus Swasiland. Die Übrigen hatten sich in Finals in Europa, Australien, Amerika und Asien qualifiziert. Eine kunterbunte Schar von Jugendlichen aus aller Welt präsentierte ihre Projekte und startete im Robotgame.

Johannesburg_Athmosphaere.JPG
Von den Veranstaltern bestens organisiert gestaltete jedes Team im Coca-Cola-Dome in Johannesburg einen Stand, an dem sie nicht nur ihr Projekt und ihre Strategien beim Bau und bei der Programmierung des Roboters sondern auch ihr Land darstellten. In dieser bunten und internationalen Atmosphäre schwamm unser Team drei Tage mit. Sie sprachen mit unzähligen Jugendlichen, natürlich völlig selbstverständlich auf Englisch, tauschten Strategien und Ideen aus und knüpften Kontakte zu Gleichgesinnten aus aller Herren Länder.
Am dritten Tag morgens wurde klar: Wir gehören zu den besten 6 Teams, da wir in die spezielle Callback-Runde kamen. Die Judges kamen an unseren Stand und informierten sich über das Projekt und fragten anschließend das Team in einer besonderen Fragerunde eine Viertelstunde lang über ihre Vorgehensweise beim Projekt und beim Robotgame und – design aus.
Am Ende des Tages bei der Preisverleihung war die Freude groß: Das Team gewann den 1. Preis im Robotdesign und damit einen der begehrten Pokale. Dazu wurden sie Vierter im Robotgame mit 618 Punkten und standen am Ende auf dem 3. Platz im Gesamtklassement: Ein überragender Erfolg bei dieser großen internationalen Konkurrenz.GoRobotUndCheeseteam
Am Freitag stand dann noch ein Besuch im Lionpark und ein Braai – südafrikanisches Grillen - auf dem Programm, zusammen mit dem zweiten deutschen Team, CaroAces aus Neustrelitz, und dem Team der Deutschen Schule von Pretoria, die sich ausnehmend freundschaftlich und hilfsbereit während der ganzen Zeit in Johannesburg um uns gekümmert und unseren Aufenthalt erleichtert haben und zum Erlebnis werden ließen. Die beiden Teams haben sich sehr angefreundet, wie auf dem Foto zu erkennen ist, und träumen jetzt von einem Robotikaustausch zwischen Ottobrunn und Pretoria.
Dieses Abenteuer wird so schnell keiner der Teilnehmer vergessen. Die Eindrücke der Schüler sind in einem Video  festgehalten.
Wir gratulieren Viviana Sutedjo als Teamleiterin, Philipp Höfling, Sebastian Müller, Berengar Frankenberger, Almo Sutedjo, Gregor Ulbricht, Eric Brendel, Fabian Lambertus und Theresa Ulbricht sowie den beiden Coaches Gabriele Eggers und Barbara Knopp und dem Juniorcoach Zoe Then -Bergh.

Artikelaktionen
« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
GO Moodle
Der Newsletter der Schule wird nur noch über GO Moodle und GO Elternmoodle zugestellt. Eltern melden sich daher bitte bei GO Elternmoodle an.
GO MOODLE 
GO Elternmoodle 

GO Mediengalerie
Medienkatalog-Online
Verbundkatalog-Online
dsblogo
mehr über Moodle