Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Fächer Robotik FLL 2012

FLL 2012

Der FLL ist ein internationaler Wettbewerb der First Lego League. Austragungsort des Regional-Wettbewerbs war - wie jedes Jahr - die Fakultät für Maschinenwesen an der TUM in Garching. Schon die Räumlichkeiten - das große Foyer, die Hörsäle, die Weitläufigkeit des ganzen Gebäudes, sind für die Schülerinnen und Schüler beeindruckend. Den Wettbewerb selbst, minutiös geplant und perfekt im Ablauf, schildert hier eine der Teilnehmerinnen:

FLL2012_Team2012_kein.jpg

Wir, die Mitglieder des Fortgeschrittenenkurses des Wahlkurses Robotik, nahmen dieses Jahr wieder am FLL teil. Thema war „Senior Solutions“. Der FLL besteht aus vier Kategorien, die alle zu jeweils ¼ in die Gesamtbewertung eingehen:

  • Robotgame,in dem ein selbstkonstruierter und programmierter Roboter vorgegebene Aufgaben auf einer Spielmatte ohne Hilfe bewältigen muss
  • Robotdesign, in dem der Aufbau und die Programmierung des Roboters bewertet wird
  • Forschungspräsentation, in der das Team ein Problem im Alltag eines Seniors herausfinden und mit einer eigenen Lösungsidee lösen muss
  • Teamwork, in dem die Zusammenarbeit, das Zeitmanagement und auch die Ausstrahlung des Teams bewertet wird

Wir hatten ca. 2 Monate Zeit, uns auf diesen Regionalentscheid vorzubereiten, in denen wir fleißig gearbeitet haben. Am 24.11.2012 war es dann soweit: Wir traten im Regionalwettbewerb gegen 20 Teams an!

Es ging schon sehr früh los, doch im Laufe der Hinfahrt wachten wir alle  richtig auf. Nach der Eröffnung hatten wir noch etwas Zeit, bevor es mit der ersten Kategorie, der Forschungspräsentation, losging, an dem unsere Seniorpartnerin Fr. Geckus,  anwesend war. An dieser Stelle nochmal vielen Dank fürs Kommen! Nachdem wir unsere fünfminütige Präsentation der Jury vorgetragen hatten, bereiteten wir uns für die nächste Kategorie vor: dem Teamwork. Dieses Jahr war unsere Aufgabe, uns auf einen Teppich zu stellen und ohne, dass einer herunterfällt, den Teppich umzudrehen. Diese Aufgabe hatten wir in Sekundenschnelle gelöst, sodass auch die Jury sehr erstaunt war.

Danach hatten wir mehr als eine Stunde Zeit, um unseren Roboter nochmal zu verbessern und nachzuprogrammieren, bevor er und seine Programmierung bewertet werden würden. Leider stürzte unser Laptop kurz davor ab, sodass einige Programme gelöscht wurden, deshalb waren wir etwas enttäuscht über unser voraussichtliches Ergebnis.

Schließlich mussten wir diesen Rückschlag wieder aufholen, indem wir hart arbeiteten und fast alle Programme nochmals neu programmierten. Zu Beginn des Robotgames lief es leider nicht so gut, doch trotzdem erreichten wir nach der ersten Runde den 5. Platz. Nachdem wir innerhalb einer Stunde sämtliche Fehler und Probleme behoben hatten, erreichten wir in der 2. Runde zwar einen höheren Punktestand, leider sanken wir aber trotzdem auf den 8. Platz herab. Dies wollten wir mit einer guten 3. Runde wieder gutmachen, sodass wir in dieser letzten Runde noch härter arbeiteten als zuvor und sogar einige neue Punkte erreichten. Am Ende kamen wir überraschenderweise sogar in Halbfinale, in dem die besten vier Teams gegeneinander antraten. Dort schieden wir leider aus, sodass wir nicht am Finale teilnahmen.

Als dann endlich die Preisverleihung um ca.17:00 Uhr stattfand, waren wir alle sehr gespannt. Die erste Überraschung: Wir hatten den 2. Platz im Robot-Design erreicht! Obwohl unsere Programme alle weg waren! Nachdem wir uns gerade überglücklich an unseren Platz gesetzt hatten, wurden wir nochmal überrascht: 3. Platz im Robot-Game! Im Nachhinein stellte sich heraus, dass wir in der dritten Runde des Robot-Games sogar den ersten Platz erreicht hatten, aber in der Gesamtbewertung (in der die jeweils höchste Punktzahl gilt) leider „nur“ den dritten Platz erreichten. Außerdem waren wir viertplatzierte im Teamwork und sechstplatzierte in der Forschungspräsentation, womit wir mehr als zufrieden sind.FLL2012Siegerehrung_klein.jpg

Danach waren wir alle so geplättet, dass wir wirklich keine Steigerung mehr erwarteten, doch eine gab es noch: wir waren in der Gesamtbewertung 3. Platz von 20 Teams, womit wir uns für die nächste Runde qualifiziert haben! Sie findet am 8. Dezember in Innsbruck, Österreich statt.

 

Artikelaktionen
« Oktober 2017 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031