Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Fächer Spanisch El Día de los muertos en México

El Día de los muertos en México

von Inez Bachmann, Klasse 11e

In Deutschland ist Allerheiligen eine ziemlich triste Angelegenheit, es wird nicht gefeiert, keine Musik gespielt und nicht getanzt. Ganz anders ist es in Mexiko, dort ist es im wahrsten Sinne des Wortes ein „Feiertag“. Es wird gefeiert, getanzt und alle freuen sich.
Die Feier dauert vom 31.Oktober bis zum 2.November an und dient dazu, dass sich alle an die Verstorbenen erinnern. Die Mexikaner haben eine ganz andere Ansicht zum Tod, bei ihnen fürchtet man sich nicht vor ihm, sondern sieht ihn als etwas ganz Alltägliches an, das einfach jedem zustößt. Dem einen früher dem anderen später. Und aus dem Grund sieht man schon ab Mitte Oktober überall „Calaveras“, das sind Skelette aus Pappmaché, Gips oder Zucker, in den Straßen und Geschäften hängen.
Nach einem altmexikanischen Glauben kommen die Toten einmal im Jahr vom Jenseits auf die Erde zurück, um ein freudiges Wiedersehen mit Musik und Tanz zu feiern, und dazu schmücken die Mexikaner die Straßen mit Blumen und man sieht überall Todessymbole, Skelette oder Schädel. In den Konditoreien gibt es „Calaveras de Dulce“, Totenköpfe aus Zucker mit den Namen der Verstorbenen auf der Stirn, zu kaufen, außerdem gibt es auch das „Pan de Muerto“, das so genannte Totenbrot.
In den Häusern werden die „Ofrendas“, die Totenaltäre, aufgestellt und mit reichlich Essen, Blumen und persönlichen Erinnerungsstücken geschmückt, denn die Toten sollen sich nach ihrer langen und anstrengenden Reise erst mal stärken. Laternen werden als Wegweiser an die Eingangstüren gehängt und der Weg vom Haus bis zum Friedhof wird mit gelb und orangefarbenen Blumen ausgelegt, da man der Meinung ist, dass dies die Farben sind, die Tote am besten erkennen können.
In der Nacht auf den 1. November werden die „Angelitos“, die kleinen Engel, die verstorbenen Kinder erwartet, in der Nacht auf den 2. November die verstorbenen Erwachsenen und dann werden sie alle gemeinsam auf dem Friedhof verabschiedet. Dorthin bringen die „Trauernden“ Speisen und Getränke mit und es wird mit allen anderen getanzt und musiziert und ausgiebig gefeiert. Um Mitternacht ist die Feier beendet und die Toten kehren ins Jenseits zurück. Die Lebenden fiebern dann auf das nächste Jahr zu.

Artikelaktionen