Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Nachrichten&Termine Fabian Komma Q 11 im Landesentscheid von Jugend debattiert

Fabian Komma Q 11 im Landesentscheid von Jugend debattiert

Fabian Komma aus der Q 11 vertritt das Gymnasium Ottobrunn im Landesentscheid von Jugend debattiert. Das dritte Jahr in Folge schafften es die Schüler der Oberstufe des GO beim Regionalentscheid Oberbayern Ost JUGEND DEBATTIERT in die Finalrunde: Vanessa Haas, 10A und Fabian Komma, Q11. Fabian Komma konnte sich mit dem zweiten Platz für die den Bayernentscheid qualifizieren. Vanessa kam dabei auf Platz 4. Fabian erzielte den 2. Platz und vertritt unsere Schule somit im bayerischen Landesentscheid.

Erneut traten heuer vier Debattanten beim Regionalentscheid JUGEND DEBATTIERT Oberbayern Ost an, zwei Debattanten aus der 9. Jahrgangsstufe, die Sieger des Schulentscheids Sekundarstufe I, Viktoria Schönherr (9A) und Max Hofstetter (9E), und zwei Debattanten aus der Sekundarstufe II, Fabian Komma (Q11) und Vanessa Haas (10A). Sibilla Böttger (9C) und Lukas Geib (Q11), die sich auch für den Regionalentscheid qualifiziert hatten, waren leider verhindert.
Die Reise ins entfernte Dorfen begann um 9.00 Uhr früh in Ottobrunn und endete erst um 21.00 Uhr wieder vor Ort. Dazwischen lagen für alle Debattanten und Juroren zwölf anstrengende und spannende Stunden: In zwei Debatten-Runden mussten die Debattanten ausreichend Punkte sammeln, um sich für das Finale zu qualifizieren.
Dies schafften dann auch erfreulicherweise Fabian Komma und erneut, wie schon im letztem Jahr, Vanessa Haas, womit sich Schüler unseres Gymnasiums das dritte Jahr in Folge für das Finale im Regionalentscheid Oberbayern Ost qualifizierten. Wir gratulieren!
Vorzubereiten waren drei Themen von den Debattanten:
Die Jüngeren der SEK I debattierten in den Qualifikationsrunden über:
Sollen im Deutsch-Unterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?
Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden?
Im Finale debattierten sie über: Sollen Bußgelder für Verschmutzungen des öffentlichen Raumes angehoben werden?
Die Älteren der SEK II debattierten in den Qualifikationsrunden über:
Soll vor Studienbeginn eine verpflichtende Studienberatung als Voraussetzung für die Zulassung eingeführt werden?
Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?
Das Final-Thema war: Sollen in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden?
Sehr engagiert und tiefschürfend wurde nach den Regeln der Debatte, die man im Rahmen der mündlichen Schulaufgabe Debatte in der 9. Klasse erlernt, debattiert. Da die Schulaufgabe mit dem bundesweiten Wettbewerb JUGEND DEBATTIERT gekoppelt ist, traten unsere Schulsieger der 9. Klassen samt Juroren im Regionalentscheid an. Die Schulsieger der SEK II samt Juroren bilden sich aus freiwillig engagierten Schülern, die Spaß am Wettbewerb haben.
Die Debattanten auf den ersten zwei Plätzen im Finale des Regionalentscheids kommen weiter und vertreten dann Oberbayern Ost im Landesentscheid Bayern, dessen Finale im Maximilianeum stattfinden wird.
Dazu möchten wir herzlich Fabian Komma gratulieren, der den zweiten Platz erreichte!
Auch bedanken wir uns herzlich bei unseren mitgefahrenen Juroren, die im Wettbewerb die Debattanten beurteilten: Alissia Gruczek (10A), welche auch im Finale der SEK I jurierte, Paul von Schenk (10A), Benedikt Blens (9B), Sophie Finster (9B) und bei den letztendlich leider nicht eingesetzten Juroren Simona Hanuliakova (9D) und Yannick Brunner (10A). Die Lehrkraft Frau Clemens, welche die Schüler begleitete und coachte, jurierte ebenfalls.


 

Artikelaktionen
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930