Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Nachrichten&Termine Lange Nacht der Kryptographie

Lange Nacht der Kryptographie

— abgelaufen

Am Freitag den 08.02.2019 findet am Gymnasium Ottobrunn die zweite Lange Nacht der Kryptographie statt. Zu den öffentlichen Vorträgen von Klaus Schmeh und Tobias Schrödel ab 20:30 Uhr sind alle herzlich eingeladen.

Die Experten Tobias Schrödel und Klaus Schmeh reisen extra für diesen Abend an:
Tobias Schrödel ist als Deutschlands erster „IT-Comedian“ bekannt und hat das Buch „Ich glaube es hackt“ veröffentlicht. In seinen Vorträgen schockiert und fasziniert er das Publikum durch live-hacks und deren Einfachheit. Sollten Sie denken, Ihre Daten seien sicher werden sie leider desillusioniert.
Klaus Schmeh kann als Archäologe der Kryptographie bezeichnet werden: als Sachbuchautor von beispielsweise „Nicht zu knacken“ oder auch „Codeknacker gegen Codemacher“ beschäftigt er sich mit ungelösten Rätseln der Kryptographie und streift durch die fesselnde Evolution des nie aufhörenden Kampfes zwischen denen, die Daten schützen wollen und denen, die ihnen einen Strich durch die Rechnung machen wollen.

Schülerinnen und Schüler des GO können nach Anmeldung vor bzw. nach den Vorträgen sich in den folgenden Räumen aktiv mit Kryptographie beschäftigen:

  • Den Raum der Steganographie – Ein Ort der Verstecke, in dem Nachrichten gefunden werden müssen
  • Den Raum der Kryptographie – Hier liegen zahllose Rätsel und Anleitung zur geheimen Kommunikation aus, sowie kleine Wettbewerbsaufgaben
  • Den historischen Raum – Dieser besticht durch eine Original Nema (einem Nachfolgermodell der berühmten Enigma), sowie abgefangene Postkarten und viele weitere Kryptographische Werkzeuge
  • Der Computerraum – Hier entwickelt man mit einem Tabellenkalkulationsprogramm Dokumente, mit denen Nachrichten automatisch ver- bzw. entschlüsselt werden können.
     
Artikelaktionen