Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Schülerleben Bibliothek Veranstaltungen Bundesweiter Vorlesetag am Gymnasium Ottobrunn

Bundesweiter Vorlesetag am Gymnasium Ottobrunn

Seit Jahren wird der Vorlesetag zum Anlass genommen, den Schülerinnen und Schülern, vor allem den Fünftklässlern, vorzulesen. Dieses Jahr hat das Vorlesen vor allem das P-Seminar "Leseförderung" übernommen, doch hat auch, wie eigentlich jedes Jahr, Herr Lebert selbst vorgelesen.

Allen fünften Klassen wurde in der Bibliothek eine Schulstunde lang von den Elftklässlern vorgelesen, die zusätzlich den Schulleiter Herrn Lebert als Vorleser gewinnen konnten, auch eine Schülerin aus der Q12 war dabei.
Gespannt lauschten die Fünftklässler entweder Auszügen aus „Erebos“ von Ursula Poznanski (Herr Lebert), dem „Kleinen Prinzen“ von Saint-Exupéry oder den Selbstaussagen von „Coolman“ im gleichnamigen Comicroman von Rüdiger Bertram oder Textausschnitten aus dem Abenteuergruselroman „Olive und das Haus der Schatten“ von Jacqueline West.

Der kleine PrinzDer kleine Prinz

Oli und LydiaOli und Lydia

Eine Klasse durfte sogar über die Lektüre abstimmen und suchte sich „Matilda“ von Roald Dahl aus.

Wahl der Lektüre

Wahl der LektüreWeitere Vorlesebücher waren „Ich bin ein Genie und unsagbar böse“ von Josh Lieb sowie „Der 7. Sonntag im August“ von Sabine Ludwig. Auch eine sechste und eine siebte Klasse durften den Profi-Vorlesern zuhören, allerdings „nur“ im Klassenzimmer.
Als besonderes Zuckerl im wahrsten Sinne des Wortes durften sich die Vorleseklassen etwas mitnehmen: Die Seminarler hatten ihnen Muffins gebacken, die sie als Wegzehrung auf dem Rückweg zur Klasse genießen konnten.

 

 

 

 

Artikelaktionen