Benutzerspezifische Werkzeuge
  •  
Sie sind hier: Startseite Schülerleben Preisträger GO ROBOT: Das beste Team im Robot Design in Zentraleuropa

GO ROBOT: Das beste Team im Robot Design in Zentraleuropa

Am 19./20. März 2016 war die Robotikgruppe GO ROBOT des Gymnasiums Ottobrunn beim Finale des FLL-Wettbewerbs für Zentraleuropa in Debrecen. Das Team wurde bester im Robot Design, verpasste aber wegen einer technischen Panne den großen Erfolg.

GO ROBOT: Das beste Team im Robot Design in Zentraleuropa

Pokal für das Team

An zwei Tagen kämpften die besten 26 von ursprünglich über 800 Teams um die Titel in den vier Kategorien: Robotgame, Robotdesign, Forschungspräsentation und Teamwork. Der Wettbewerb begann mit einer Live-Challenge, bei der eine unbekannte Aufgabe von selbstgewähltem Schwierigkeitsgrad innerhalb von 20 Minuten gelöst werden sollte. Neben der Lösung der Aufgabe wird dabei vor allem auch das Teamwork beurteilt: Wie arbeiten die Teammitglieder zusammen, wer hat welche Rolle, wie geht das Team an ein Problem heran.
Am zweiten Tag wurden dann in schneller Folge die weiteren Kategorien geprüft. Bei der Forschungspräsentation hatte man 5 Minuten Zeit ein selbstgewähltes Projekt zum Thema dieses Jahres, Trash Trek, darzustellen und musste anschließend die Fragen der Jury dazu beantworten. Dabei gewinnt die Jury zusätzlich einen Eindruck, wie tief die Schüler in das Thema eingedrungen sind und ob alle Teammitglieder dazu etwas beitragen können. GO ROBOT hatte einen Mülleimer mit sensorgesteuertem Deckel designed, der dazu in Modulbauweise an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden kann.
Beim Robotdesign wurden dann 15 Minuten lang der Roboter und die aufwändigen Aufsätze hinsichtlich Mechanik und Innovation sowie die Programmierung in Bezug auf Effizienz, Übersichtlichkeit und Dokumentation geprüft. Außerdem sollte festgestellt werden, ob die Schüler alles selber erstellt haben. Höhepunkt des Nachmittags ist dann das Robotgame, bei dem auf einem Spielfeld der programmierte Roboter autonom verschiedene Aufgaben erfüllen muss.
Alles lief gut für das Team GO ROBOT …… bis zum Robotgame. Plötzlich streikte der Roboter und in der kurzen Zeit, die zwischen den drei Läufen zur Verfügung standen, konnte der Fehler nicht gefunden werden. So wurden statt der angepeilten 900 Wertungspunkte, die in der Vorbereitung erreicht wurden, nur 305 Punkte erreicht. Das reichte am Ende leider in der Zusammenrechnung nicht für einen der ersten acht Plätze in der Gesamtwertung über alle vier Kategorien, sondern nur für einen Platz im zweiten Drittel. So gibt es diesmal wahrscheinlich keine Teilnahme am Weltfinale, es sei denn das Losglück beschert einen der Plätze, die noch verlost werden. Aber der Pokal für das Beste Robot Design hat alle sehr gefreut und zeigt, das GO ROBOT in der Vorbereitung alles richtig gemacht hatte. Herzliche Gratulation an das ganze Team.
 

Artikelaktionen
« September 2017 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930